Title icon 5 Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.


  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Zeitschrift für Katalanistik / Revista d'Estudis Catalans (ZfK). 24/1 (2011)
Raymund Wilhelm, Miriam Wittum, Federica De Monte: Tradizioni testuali e tradizioni linguistiche nella 'Margarita lombarda'. Heidelberg 2011.
Teresa Pinheiro, Beata Cieszynska, Eduardo Franco (Hg.): Peripheral Identities. Peripheral Identities: Iberia and Eastern Europe Between the Dictatorial Past and the European Present. Warschau, Lissabon 2011.
Beatrice Nickel (Hg.): Die Poesie und die Künste als inszenierte Kommunikation. Festschrift für Reinhard Krüger zum 60. Geburtstag. Tübingen 2011.
Berta Raposo Fernández, Isabel Gutiérrez Koester (Hg.): Bis an den Rand Europas. Spanien in deutschen Reiseberichten vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Frankfurt 2011.
Daniela Pirazzini, Tommaso Detti, Francesca Santulli (Hg.): Übersetzen als Verhandlung. Frankfurt am Main u.a. 2012.
Annette Endruschat, Vera Ferreira (Hg.): Sprachdokumentation und Korpuslinguistik. Forschungsstand und Anwendung. München 2011.
Romanische Forschungen. 123/4 (2011)
Romanische Forschungen. 124/1 (2012)
Romanische Forschungen. 123/3 (2011)
Romanische Forschungen. 123/2 (2011)
Florence Oloff: Contribution à l'étude systématique de l'organisation des tours de parole : Les chevauchements en français et en allemand. Mannheim 2009.
Janett Reinstädler (Hg.): Escribir después de la dictadura. La producción literaria y cultural en las posdictaduras de Europa e Hispanoamérica. Madrid, Frankfurt 2011.
Marina Ortrud M. Hertrampf: Photographie und Roman. Analyse – Form – Funktion. Intermedialität im Spannungsfeld von nouveau roman und postmoderner Ästhetik im Werk von Patrick Deville. Bielefeld 2011.
Melinda Veggian: Die Mehrdimensionalität des Begriffs Mehrsprachigkeit in Natur- und Ingenieurwissenschaften. Frankfurt am Main 2011.
Jürgen Baurmann, Eva Neuland (Hg.): Jugendliche als Akteure. Sprachliche und kulturelle Aneignungs- und Ausdrucksformen von Kindern und Jugendlichen. Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien 2011.
Myriam Geiser, Dominique Rademacher, Lucie Taïeb (Hg.): Grenzen der Zentralität / Limites de la centralité. Berlin 2011.
Dietmar Osthus, Judith Visser, Christian Schmitt (Hg.): Streit um Sprache. Akten der gleichnamigen Sektion des XXI. Deutschen Romanistentags. Bonn 2012.
Gualtiero Boaglio, Thede Kahl, Petrea Lindenbauer, Margit Thir (Hg.): Michael Metzeltin: Identität. Variationen zu einem Thema. Wien 2012.
Translation Studies. 5/1 (2012)
Claas Morgenroth, Martin Stingelin, Matthias Thiele (Hg.): Die Schreibszene als politische Szene. München 2011.
Joëlle Ducos (Hg.): Sciences et langues au Moyen Âge/Wissenschaften und Sprachen im Mittelalter. Actes de l’Atelier franco-allemand, Paris 27–30 janvier 2009. Heidelberg 2011.
Daniela Pietrini (Hg.): Die Sprache(n) der Comics. Kolloquium in Heidelberg, 16.-17. Juni 2009. München 2012.
Franck Neveu: Dictionnaire des sciences du langage. Paris 2011.
Darian, Veronika: Das Theater der Bildbeschreibung. Sprache, Macht und Bild in Zeiten der Souveränität. Paderborn 2011.