Dokumentationslinguistik (Institutionalisiertes Forschungsprojekt)

Minderico: An Endangered Language in Portugal


Allgemeine Angaben

Projektbeginn
Freitag, 01. August 2008
Projektende
Sonntag, 31. Juli 2011
Status
abgeschlossen
Weiterführender Link
http://www.volkswagenstiftung.de/funding/international-focus/documentation-of-endangered-languages/bewilligungen-2008.html?L=1
Thematik nach Sprachen
Minderico, Portugiesisch, Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Sprachwissenschaft
Schlagwörter
Dokumentationslinguistik, Dokumentation bedrohter Sprachen

Aktiv beteiligte Person(en)

(z.B. Kooperation, Mitarbeiter, Fellows)

Annette Endruschat Vera Ferreira


Exposé

Das Projekt möchte die bisher v.a. im englisch-sprachigen Raum angéwandte Dokumentationslinguistik in der Romanistik bekannt machen und in Forschung und Lehre einführen.
Die Dokumentationslinguistik ist eine relativ junge Methode zur Dokumentation der Phonetik, Morphologie, Lexik und Syntax von Sprachen, die eng mit der Corpuslinguistik verbunden ist, jedoch stärker als diese die Sprache selbst fokussiert. Dokumentiert werden v.a. wenig bekannte oder bedrohte Sprachen, die Methode eignet sich aber genauso auch zur Dokumentation gut erforschter Sprachen.

Anliegen der Dokumentationslinguistik
• bedrohte Sprachen zu dokumentieren
• Spracherhalt
• anhand von den Daten überprüfbare Analysen für deskriptive Zwecke zu fördern
• Beitrag zur Sprachtypologie zu leisten
• Zeit- und ressourcensparende zukunftsorientierte Arbeit zu leisten
• wissenschaftliche Diskussion interdisziplinär zu gestalten

Tätigkeitsfelder
• Sprachdokumentation, Daten
• Ethik und Praktikabilität der Dokumentation
• Feldforschung
• Kooperation mit speech community
• Ethnographie, Anthropologie
• Archivierung
Language maintenance


Anmerkungen

Projekt gefördert durch die Volkswagenstiftung

Ersteller des Eintrags
Annette Endruschat
Erstellungsdatum
Montag, 04. Januar 2010, 12:28 Uhr
Letzte Änderung
Montag, 04. Januar 2010, 12:28 Uhr