Evaluation schriftlicher Sprachmittlungskompetenz (Promotionsprojekt)

Aufgabenentwicklung und kriterienorientierte Bewertung von Schülerlösungen am Beispiel des Spanischunterrichts


Allgemeine Angaben

Hochschule
Leibniz Universität Hannover
Disziplin(en)
Fachdidaktik
Schlagwörter
Aufgaben, Bewertung, Evaluation, Sprachmittlung

Aktiv beteiligte Person(en)

(z.B. Kooperation, Mitarbeiter, Fellows)

Lena Krogmeier

Passiv beteiligte Person(en)

(z.B. Betreuer, Berater)

Prof. Dr. Andrea Rössler


Exposé

Das Ziel des Dissertationsprojekts ist die Entwicklung valider schriftlicher Sprachmittlungsaufgaben sowie eines Kriterienrasters zu deren Evaluation für den Spanischunterricht der Sekundarstufe II auf der Basis eines komplexen Kompetenzmodells. Auch wenn die Sprachmittlung aus dem Deutschen in die Fremdsprache in vielen Bundesländern bereits Bestandteil des schriftlichen Abiturs ist, bleibt noch unklar, wie sie beurteilt werden kann und welche Teilkompetenzen die SchülerInnen in Sprachmittlungsaufgaben tatsächlich anwenden.
Eine qualitative Untersuchung von Schülerlösungen soll Aufschluss darüber geben, welche Kriterien zur Messung schriftlicher Sprachmittlungskompetenz angelegt werden können und wie Leistungsunterschiede deutlich werden. In einem zweiten Schritt werden Aufgaben und ein Kriterienraster zur Bewertung der Schülerlösungen entwickelt und in der Praxis erprobt. Die durch eine quantitative Auswertung der Punktevergabe und Befragungen der Lehrkräfte gewonnenen Ergebnisse werden in die Forschung und Weiterentwicklung der Messinstrumente zurückgeführt.


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Lena Krogmeier
Erstellungsdatum
Donnerstag, 20. November 2014, 15:34 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 21. November 2014, 18:36 Uhr