Minderheit(en): Fremd? Anders? Gleich? (Sammelband)

Beiträge zum XXVII. Forum Junge Romanistik


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Julia Blandfort Magdalena Silvia Mancas Evelyn Wiesinger

Verlag
Lang
Stadt
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien
Publikationsdatum
2013
Reihe
Forum Junge Romanistik 18
Weiterführender Link
http://www.peterlang.com/index.cfm?event=cmp.ccc.seitenstruktur.detailseiten&seitentyp=produkt&pk=72207
ISBN
978-3-631-62878-2 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Portugiesisch, Spanisch, Italienisch, Sprachübergreifend, Französisch
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Fachdidaktik, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Forum Junge Romanistik, Migrantenliteratur, Minderheitensprachen, Sprachkontakt, Migrationslinguistik, Kulturspezifik, Identität, Minderheiten

Exposé

Die Beiträge zum XXVII. Forum Junge Romanistik «Minderheit(en): Fremd? Anders? Gleich?» führen die Schriftenreihe Forum Junge Romanistik, die seit 2012 im Peter Lang Verlag erscheint, fort. Im Spannungsfeld zwischen Fremdem und Eigenem, Anpassung und Abgrenzung, spielen Minderheiten im gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und bildungspolitischen Diskurs aktuell eine große Rolle. Dieser Tendenz folgt dieser Band aus einer romanistischen Perspektive. In zwei Themenblöcken beschäftigen sich die Autorinnen und Autoren aus den romanistischen Disziplinen der Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft ebenso wie der Fachdidaktik mit dem Thema Minderheiten. Das erste Themenfeld «Identitäten der Fremde – Fremde Identitäten» widmet sich den Zusammenhängen zwischen Identität, Kultur und Sprache sowie kollektiver und individueller Minderheitenerfahrung. Im zweiten Teil des Bandes «Migrationen: Minderheiten zwischen Annäherung und Abgrenzung» liegt der Schwerpunkt auf Minderheitenkonstellationen, die durch Migration entstanden sind. Untersucht werden neben poetologischen und ästhetischen Fragestellungen auch (sozio-)linguistische Konsequenzen von Migration.

Inhalt

Julia Blandfort/Magdalena Silvia Mancas/Evelyn Wiesinger: Minderheit(en): Fremd? Anders? Gleich? Einleitung
Marina Ortrud M. Hertrampf: 1981-2011: 30 Jahre Forum Junge Romanistik
Christina Liebl: «Uno crece cuando aprende a separarse de los demás» – Kommunikationsstrukturen und Identitätskonstruktion in Déjalo, ya volveremos von Esther Bendahan
Theresa Schwarz: Die Sapir-Whorf-Hypothese am Beispiel von Embera und Bogotanern in Kolumbien
Christoph Hornung: Die Minderheiten- und Außenseiterperspektive in Federico García Lorcas Poeta en Nueva York
Domenica Elisa Cicala: Didattica della letteratura in chiave interculturale. Pecore nere: identità multiple tra culture e società
Susanna Gaidolfi: Sardisch zwischen Sprache und Dialekt
Sandra Herling: Zwischen den Sprachfronten: Der Sprachkonflikt auf Mallorca im laienlinguistischen Diskurs deutscher Residenten und Touristen
Mariella Costa: Sprachliche Generationsdynamiken bei italienischen Einwanderern in Deutschland: Der Fall Wolfsburg
Birgit Aka: «In Brasilien sind die Erdbeeren groß»: Das Spiel mit Stereotypen in Zé do Rocks Schroeder liegt in Brasilien
Sara Izzo: Die Aphorismen von Alexandre Romanès – Wandertrabanten auf konstanter Umlaufbahn?
Julia Blandfort: Senza voce? Paula Schöpfs Lyrik im Spannungsfeld von Sprechen und Schweigen
Magdalena Silvia Mancas: Du rêve à la cave: pratiques de l’espace dans Bleu-Blanc-Rouge et Le thé au harem d’Archi Ahmed
Herle-Christin Jessen: Régine Robins La Québécoite – écriture migrante als écriture en abyme


Anmerkungen

Beiträge zum XXVII. Forum Junge Romanistik in Regensburg (15.-18. Juni 2011)

Ersteller des Eintrags
Redaktion romanistik.de
Erstellungsdatum
Donnerstag, 03. Januar 2013, 13:14 Uhr
Letzte Änderung
Donnerstag, 03. Januar 2013, 13:14 Uhr