Kosmos, Seele, Text. Formen der Partizipation und ihre literarische Vermittlung (Habilitation)

Marsilio Ficino, Pierre de Ronsard, Giordano Bruno


Allgemeine Angaben

Autor(en)

Steffen Schneider

Verlag
Universitäts Verlag Winter
Stadt
Heidelberg
Hochschule
Eberhard Karls Universität Tübingen
Stadt der Hochschule
Eberhard Karls Universität Tübingen
Publikationsdatum
2012
Abgabedatum
Dezember 2010
Reihe
Neues Forum für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, 48
Weiterführender Link
http://www.winter-verlag.de/de/detail/978-3-8253-6030-6/Schneider_Kosmos_Seele_Text/
ISBN
978-3-8253-6030-6 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Italienisch, Französisch
Disziplin(en)
Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Renaissance

Exposé

Eines der grundlegenden ästhetischen und philosophischen Probleme ist das Verhältnis des Einen zum Vielen, ihre Kausalität und Vermittlung. In der Renaissance, in der sich das Problem durch die gesteigerte Pluralitätserfahrung verschärft, wird zu dessen Lösung das antike Konzept der Partizipation, also die Vorstellung einer den gesamten Kosmos verbindenden dynamischen Struktur, übernommen und innovativ weiterentwickelt. Die Untersuchung widmet sich drei herausragenden Autoren der Romania und ihren jeweiligen Auffassungen von Partizipation. Gezeigt wird, dass diese zu weitreichenden ästhetisch-poetischen Innovationen führen: Die literarische Gestalt der Texte dient nicht mehr lediglich der Verkleidung philosophischer Gedanken, ihr wird vielmehr eine eigenständige, unbegriffliche Vermittlungsleistung zugetraut. Indem die Studie zum ersten Mal die ästhetische und poetologische Bedeutung der Partizipation ausarbeitet, ist sie von allgemeinem Interesse für die Renaissanceforschung.


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Steffen Schneider
Erstellungsdatum
Mittwoch, 16. Januar 2013, 10:40 Uhr
Letzte Änderung
Mittwoch, 16. Januar 2013, 10:40 Uhr