Dialogizität in der Argumentation (Sammelband)

Eine multidisziplinäre Betrachtung


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Daniela Pirazzini Anika Schiemann

Verlag
Lang
Stadt
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien
Publikationsdatum
2013
Reihe
Bonner romanistische Arbeiten 108
Weiterführender Link
http://www.peterlang.com/download/datasheet/69786/datenblatt_262509.pdf
ISBN
978-3-631-62509-5 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Sprachwissenschaft
Schlagwörter
Sprachphilosophie, Textlinguistik, Dialog, Argumentation

Exposé

Dieser Sammelband ist im Rahmen der Sektion Dialogizität in der Argumentation auf dem XXXII. Romanistentag in Berlin (September 2011) entstanden. Ziel war es, Vertreter unterschiedlicher Disziplinen zusammenzubringen, um Erkenntnisse und Methoden aus Argumentationstheorie, Linguistik, Philosophie und Rechtswissenschaft zusammenzutragen und für die Untersuchung der dialogischen Dimension von Argumentationen fruchtbar zu machen. Der Zusammenhang von Dialogizität und Argumentation wird von den Beiträgern auf vielfältige Weise analysiert und interpretiert. Dabei werden sowohl theoretische Ansätze zur Beschreibung dialogischer Elemente in argumentativen Texten vorgestellt als auch bestimmte sprachliche Phänomene untersucht, die auf pragmatischer, syntaktischer und lexikalischer Ebene als Indikatoren für Dialogizität fungieren.

Inhalt

Stefan Müller: Διλογος, argūmentum und das Überredungsmuster «zeigen statt sagen»
Donatella Antelmi: Posizionamento ideologico nell’interdiscorso: dialogismo costitutivo e inversione dialogica
Marion Carel: Énonciation et attribution de point de vue. Contre la théorie des énonciateurs-sources
Frans H. van Eemeren: Strategic manoeuvring in argumentative discourse in political deliberation
Pierre-Yves Modicom: Dialogues du cogito: Polyphonie et argumentation chez Descartes et Husserl
Giovanni Tuzet: Conflict or Dialogue? Legal Argumentation and the Search for Truth
Vahram Atayan/Daniele Moretti: Argumentative Ambiguity: triggering, resolution, translation
Yvonne Chi: How Multilingual Couples Negotiate
Françoise Hammer: Parataxe et argumentation
Carmen Llamas Saíz: Metáfora, polifonía y argumentación: análisis de un caso en la prensa española
Johanna Miecznikowsky/Andrea Rocci/Gergana Zlatkova: Le funzioni inferenziali e polifoniche dell’avverbio epistemico italiano forse
Francesca Santulli: Le voci degli altri e l’immagine di sé: dialogismo, persuasione, ethos
Sibylle Sauerwein Spinola: Le marqueur de surcroît: l’ajout totalisant et l’ajout réalisant en français
Claudia Schmitz: Echo-Fragen in der Gegenargumentation
Yukio Takahashi: Underspecification and the Truth Value of Linguistic Constructions
Assimakis Tseronis: Exploiter la dialogicité argumentative: le cas des adverbes épistémiques et illocutifs qualifiant une thèse
Laura Ricco: L’illustrazione del libro di teatro come «muët trucheman» o come fraintendimento e «difetto» del testo: il difficile rapporto fra due linguaggi


Anmerkungen

Akten der Sektion “Dialogizität in der Argumentation” des XXXII. Romanistentag in Berlin (September 2011)

Ersteller des Eintrags
Redaktion romanistik.de
Erstellungsdatum
Donnerstag, 23. Mai 2013, 10:25 Uhr
Letzte Änderung
Donnerstag, 23. Mai 2013, 10:25 Uhr