Sprachwissenschaft und Fremdsprachendidaktik: Zum Verhältnis von sprachlichen Mitteln und Kompetenzentwicklung (Sammelband)


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Dirk Siepmann Christoph Bürgel

Verlag
Schneider
Stadt
Baltmannsweiler
Publikationsdatum
2016
ISBN
978-3-8340-1602-7 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Sprachpraxis, Fachdidaktik, Sprachwissenschaft

Exposé

Ziel des vorliegenden Bandes ist es, sprachwissenschaftliche Forschungsergebnisse für die Weiterentwicklung der Fremdsprachendidaktik und des Fremdsprachenunterrichts nutzbar zu machen. Dabei diskutieren die im Rahmen des 3. Osnabrücker Symposiums (2014) entstandenen Beiträge das Verhältnis von sprachlichen Mitteln und Kompetenzentwicklung unter drei Aspekten:
1. Welche Funktionen kommen Konstruktionen, Kollokationen bzw. lexiko-grammatischen Einheiten beim Fremdsprachenlernen zu?
2. Welchen Stellenwert hat Grammatik für die Kompetenzentwicklung?
3. Welche sprachlichen Mittel müssen bei der Förderung von Sprachkompetenzen wie zum Beispiel der Aussprache- und
Orthographiekompetenz berücksichtigt werden?

Inhalt

1. Konstruktionen, Kollokationen, lexiko-grammatische Einheiten und Kompetenzentwicklung

Günter Schmale (Metz)
Konstruktionen statt Regeln………………………………………………………………………..1

Marcus Callies (Bremen)
Zur Bedeutung von Kollokationen beim Erwerb wissenschaftlicher
Schreibkompetenzen………………………………………………………………………………..25

Krista Segermann (Jena) & Oliver Wicher (Osnabrück)
Fehlerprophylaxe durch Schulung des lexiko-grammatischen
Strukturbewusstseins im Französischunterricht…………………………………………………45

Antje Gualberto-Schneider & Vincent Balnat (Straßburg)
Überlegungen zum Rekurs auf Französisch als Ausgangssprache
beim Erlernen lexiko-grammatischer Einheiten des Deutschen……………………………….77

2. Grammatik und Kompetenzentwicklung

Thomas Tinnefeld (Saarbrücken)
Didaktische Grammatik Spanisch – Ergebnisse eines Seminarprojekts……………………..89

Peter Fenn (Ludwigsburg)
Doing things with words: some vital connections between grammatical and
pragmatic competence……………………………………………………………………………..113

Dirk Siepmann (Osnabrück) & Christoph Bürgel (Paderborn)
Das Corpus de référence du français contemporain (CRFC) und sein Einsatz
in der Grammatikographie am Beispiel des Präpositionsgebrauchs…………………………141

3. Sprachliche Mittel und (Sprach)Kompetenzen

Judith Visser (Bochum)
Orthographiekompetenz im Spanischunterricht…………………………………………………161

Daniel Reimann (Duisburg-Essen)
Aussprache im Fremdsprachenunterricht: Grundlagen der Sprechkompetenz
am Beispiel des Französischen, Spanischen und Italienischen
(mit Ausblicken auf das Portugiesische)…………………………………………………………183

Heinz-Helmut Lüger (Koblenz-Landau)
Textverstehen und Kompetenzorientierung……………………………………………………..215

Karl-Heinz Eggensperger (Potsdam)
Zur Studierfähigkeit in der Fremdsprache durch adäquate Medien………………………….239


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Christoph Bürgel
Erstellungsdatum
Mittwoch, 25. Mai 2016, 12:20 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 27. Mai 2016, 15:53 Uhr