Europa - Stier und Sternenkranz (Sammelband)

Von der Union mit Zeus zum Staatenverbund


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Almut-Barbara Renger Roland Alexander Ißler

Verlag
V&R unipress
Stadt
Göttingen
Publikationsdatum
2009
Auflage
1
Reihe
Gründungsmythen Europas in Literatur, Musik und Kunst, Bd. 1
Weiterführender Link
http://www.v-r.de/de/titel/389971566/
ISBN
978-3-89971-566-8 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Medien-/Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Raub der Europa, Erdteilallegorie, Kulturgeschichte, Europäische Identität, Geschichte Europas, EU, Erdteil, Mythos, Europa

Exposé

Der Begriff »Europa« ist mehr als eine geographische Definition. Er hat historische, kulturelle, ideelle wie politische, ökonomische und juristische Aspekte. Diese Vielfalt in der doppelten Verknüpfung Europas mit Stier und Sternenkranz untersucht dieser Band. Über 30 Beiträge umkreisen nicht nur das Europa als Kulturbegriff, Kontinentalbezeichnung und ökonomisch-politischen Staatenverbund, sondern auch die Europa der griechischen Mythologie.
Die zweifache Perspektivierung Europas hat sich in der Kulturgeschichte des Okzidents als ungemein produktiv für die Herausbildung europäischer Identitäten erwiesen. Eine multidisziplinäre Erforschung dessen steht bislang noch aus. Der Band führt daher namhafte WissenschaftlerInnen europäischer und außereuropäischer Länder zusammen: Vertreter der Geschichte, Philosophie und der Philologien, Literatur- und Kultur-, Kunst- und Musikwissenschaft ebenso wie der Geographie, Ethnologie, Politologie und Rechtswissenschaft.

“Europe” is more than just a geographical definition. It also comprises historical, cultural, ideational, political, economic and legal aspects. Such diversity, symbolized by the double association of Europe with the bull and the ring of stars is the subject of this volume. Over 30 essays are concerned with Europe not only as a cultural concept, the name of a continent, and an economic and political union of states, but also as Europe, the Greek mythological figure.
In the cultural history of the Occident, this dual perspective of Europe has proved to be immensely fruitful for the development of European identities. There was still a need, however, for a multidisciplinary study. This volume therefore brings together renowned researchers from Europe and beyond, from the disciplines of history, philosophy and the philologies, literature, cultural and art sciences and musicology, as well as geography, ethnology, political science and law.

Inhalt


Anmerkungen

multidisziplinärer Sammelband Geisteswissenschaften

Ersteller des Eintrags
Roland Alexander Ißler
Erstellungsdatum
Dienstag, 08. Dezember 2009, 07:46 Uhr
Letzte Änderung
Dienstag, 08. Dezember 2009, 07:46 Uhr