Eine Aufgabe, zwei Fremdsprachen: Französisch oder Deutsch nach Englisch (Promotionsprojekt)

Gebrauch und Verbalisierung von Interaktionsstrategien bei jugendlichen Lernern


Allgemeine Angaben

Projektbeginn
Montag, 01. April 2013
Projektende
Montag, 31. Oktober 2016
Status
abgeschlossen
Hochschule
Pädagogische Hochschule Freiburg
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Fachdidaktik
Schlagwörter
kommunikative Kompetenz, (Lern)strategie, (Lern)aufgabe, Französisch nach Englisch, Transfer, Tertiärsprachen, institutionelle Mehrsprachigkeit, Mehrsprachigkeitsdidaktik

Passiv beteiligte Person(en)

(z.B. Betreuer, Berater)

Britta Hufeisen Isabelle Mordellet-Roggenbuck


Exposé

Das Projekt untersucht den Gebrauch und die Verbalisierung von Interaktionsstrategien bei Lernern des Deutschen und Französischen (2. Fremdsprache) nach Englisch (1. Fremdsprache) im Kontext einer „Zwei-Sprachen-Aufgabe“: Die Schüler führen dieselbe mündliche Interaktionsaufgabe zunächst auf Englisch und anschlieβend in ihrer 2. Fremdsprache durch. Nach diesem Muster sind drei Interaktionsaufgaben zu bewältigen (information gap, decision-making, opinion task). Bei jeder Interaktionsaufgabe folgt auf die fremdsprachliche sprechaktive Phase (Aufgabendurchführung) eine muttersprachliche Reflexionsphase (Aufgabenauswertung) in Vierergruppen, in der die Schüler durch schriftliche Fragen angeregt werden, ihre angewandten Interaktionsstrategien verbal zu rekonstruieren und zu diskutieren. Neben den Datensätzen von Untersuchungsgruppen sollen auch Kontrolldaten (keine Aufgabendurchführung in der 1. FS) zur Verfügung stehen. Die so gewonnenen Interaktions- und Retrospektionsdaten werden qualitativ per Gespräch- und Inhaltsanalyse ausgewertet, um die Vor- und Nachteile einer „Zwei-Sprachen-Aufgabe“ für den schulischen Fremdsprachenunterricht der 2. Fremdsprache beurteilen zu können.


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Sarah Dietrich-Grappin
Erstellungsdatum
Donnerstag, 31. Juli 2014, 12:43 Uhr
Letzte Änderung
Samstag, 29. August 2015, 16:48 Uhr