Große Gefühle (Sammelband)

Ein Kaleidoskop


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Ottmar Ette Gertrud Lehnert

Verlag
Kulturverlag Kadmos
Stadt
Berlin
Publikationsdatum
2007
Reihe
Kaleidogramme, 7
Weiterführender Link
http://www.uni-potsdam.de/romanistik/ette/ette/publikationen/pub_hg-2007.html
ISBN
978-3-86599-006-8 ( im KVK suchen )
Thematik nach Sprachen
Sprachübergreifend
Disziplin(en)
Literaturwissenschaft, Medien-/Kulturwissenschaft
Schlagwörter
Christel Weiler, Paula-Irene Villa, Hans Christian Stillmark, Dieter Mersch, Elke Liebs, Gertrud Lehnert, Doris Kolesch, Reinhard Meyer-Kalkus, Hans-Peter Krüger, Tobias Döring, Heiko Christians, Philosophie, Theater, Medien, Literatur, Gefühle

Exposé

Über das Buch

Unser Leben wird von Gefühlen dominiert: Liebe und Hass, Freude und Schmerz, Begehren und Eifersucht … Solange wir in ihrem Bann sind, gibt es kein Entkommen, und ihr plötzliches Ende überrascht uns nicht selten ebenso wie ihre vorherige Hartnäckigkeit. Wir erleben sie als authentisch, obwohl wir — bisweilen — wissen, daß Gefühle kulturell geprägt und historisch veränderlich sind, ja dass sie absichtlich erzeugt und auch vorgetäuscht werden können.

VertreterInnen der Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Theaterwissenschaft und Philosophie beschreiben und analysieren in diesem Band exemplarisch einige “große Gefühle” und deren Manifestationen in unterschiedlichen historischen, sozialen, psychologischen, künstlerischen oder medialen Konstellationen. — Mit Beiträgen von Heiko Christians, Tobias Döring, Ottmar Ette, Hans-Peter Krüger, Reinhard Meyer-Kalkus, Doris Kolesch, Gertrud Lehnert, Elke Liebs, Dieter Mersch, Hans Christian Stillmark, Paula-Irene Villa, Christel Weiler

Inhalt

  • Ottmar Ette/Gertrud Lehnert: Einleitung
  • Hans-Christian Stillmark: Vom Umschlag der Gefühle
  • Reinhart Meyer-Kalkus: Leidenschaftliche Liebe oder Rollenspiel? Marianne von Willemer zwischen Johann Wolfgang von Goethe und Johann Jakob von Willemer
  • Elke Liebs: Eros des Unmöglichen
  • Doris Kolesch: Begehren
  • Dieter Mersch: Besessenheit. Zur Struktur des Verlangens
  • Gertrud Lehnert: Dämon Eifersucht. A propos de Proust
  • Paula-Irene Villa: »Zu heiß, um cool zu sein« – Tango zwischen pasión und Leidenschaft
  • Christel Weiler: Be-geisterungen. Plädoyer für eine Selbst-verständlichkeit
  • Heiko Christians: Die Schmerz-Szene. Zum Bildrepertoire der Schmerzhermeneutik seit 1900
  • Hans-Peter Krüger: Hassbewegungen. Im Anschluss an Max Schelers sinngemäße Grammatik des Gefühlslebens
  • Heiko Christians: ›Wissen Sie, was Amok ist?‹. Eine kleine Literatur- und Mediengeschichte der grenzenlosen Wut
  • Tobias Döring: In tiefer Trauer. Zu den Beglaubigungsstrategien eines großen Gefühls

Anmerkungen

268 Seiten

Ersteller des Eintrags
Ottmar Ette
Erstellungsdatum
Montag, 01. März 2010, 09:35 Uhr
Letzte Änderung
Montag, 01. März 2010, 09:35 Uhr