Italienisch. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur (Zeitschriftenheft)


Allgemeine Angaben

Herausgeber

Marc Föcking Thomas Krefeld Rainer Stillers Ludwig Fesenmeier Salvatore A. Sanna

Publikationsdatum
Juli 2017
Jahrgang
39. Jahrgang 2017, Heft 1
Nummer
77
Weiterführender Link
http://narr-starter.de/magento/index.php/catalog/product/view/id/6574/s/italienisch-band-77-39-jahrgang-2017-heft-1/
ISSN
0171-4996
Thematik nach Sprachen
Italienisch
Disziplin(en)
Sprachwissenschaft
Schlagwörter
Didaktik, Sprachwissenschaft, Sprachpraxis, Michela Murgia, Literaturwissenschaft

Exposé

Die Zeitschrift Italienisch wurde 1979 von Arno Euler (†) und Salvatore A. Sanna gegründet als erste wissenschaftliche Zeitschrift in Deutschland, die sich ausschließlich mit italienischer Sprache und Literatur befasst. Sie ist Organ des Deutschen Italianistenverbandes – Fachverband Italienisch in Wissenschaft und Unterricht. Die Zeitschrift richtet sich an Hochschullehrer, Dozenten, Lehrer und Studierende des Italienischen sowie an alle an Italien interessierten Leser.

Italienisch stellt zeitgenössische italienische Autoren mit Interviews und Originalbeiträgen vor. Darunter waren in den vergangenen Jahren Leonardo Sciascia und Gesualdo Bufalino, Luigi Malerba und Vincenzo Consolo, Luciano De Crescenzo, Susanna Tamaro, Andrea De Carlo, Umberto Eco sowie Ermanno Cavazzoni.

Italienisch enthält Aufsätze zur italienischen Literatur, vorwiegend des 19. und 20. Jahrhunderts, Beiträge zur Linguistik und zur Landeskunde. Hier bilden deutsch-italienische Themen (z.B. Reise- und Emigrationsliteratur), aber auch Beiträge zu aktuellen politischen Fragen Schwerpunkte. In der Mai-Nummer 2009 ist eine neue Reihe namens “Fondamenti di linguistica italiana” gestartet, die anhand grundlegender Themengebiete den Stand der Forschung in der italienischen Sprachwissenschaft dokumentieren wird.

Die “Biblioteca poetica” widmet sich der italienischen Lyrik und ihren Interpretationen bzw. Übersetzungen ins Deutsche.

Die Rubrik “Zur Praxis des Italienischunterrichts” behandelt Probleme im Bereich der Methodik der Sprachvermittlung und des Italienischunterrichts und stellt Vorschläge für den Unterricht mit Textsammlungen und Übungsbeispielen vor. Unter dem Stichwort “Sprachecke Italienisch” werden aktuelle Fragen zur italienischen Sprache erläutert.

Die Buchbesprechungen und die verschiedenen Bibliographien (z. B. “Informazione bibliografica per l’insegnante d’italiano”) und Mitteilungen haben das Ziel, Informationen für das weitere Studium der Italianistik zu vermitteln und den wissenschaftlichen Austausch anzuregen. Seit 1982 erscheint in jedem Heft eine Auflistung aller italienischen Themen an den Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, ab Nr. 67 online unter italianistenverband.de abzurufen.

Inhalt

Inhalt

Editorial: «The Rome Manifesto»: Eine junge Initiative, die das Projekt der europäischen
Integration neu lancieren will (Immacolata Amodeo)

Michela Murgia in conversazione con Cinzia Sciuto.
A cura di Caroline Lüderssen e Marina Rotondo

Beiträge zu Literatur, Linguistik und Landeskunde
Valeria Bongiovanni, La Weltanschauung di Nietzsche nei Dialoghi con Leucò di Pavese
Catharina Thekla Leseberg, Der Gefährte des Fürsten. Zur Figur des Hundes Bendicò in Giuseppe Tomasi di Lampedusas Il Gattopardo

Biblioteca poetica
Paolo Valesio: Aus Storie del Testimone e dell’Idiota (Tobias Roth)

Zur Praxis des Italienischunterrichts
Simona Fabellini/Carla Ferrara, PronunciAmo: Ein Online-Kurs zur Aussprache des Italienischen

Sprachecke Italienisch
Quando la birra parla napoletano: riflessioni sull’uso del dialetto come marca di «glocalizzazione» ludica (Daniela Pietrini)

Buchbesprechungen
Giuseppe Antonio Camerino, Primo Novecento. Con analisi specifiche su Pascoli, D’Annunzio, Saba e Montale (Anna Storti)
Ulrich van Loyen (Hrsg.), Der besessene Süden. Ernesto de Martino und das andere Europa (Rosemary Snelling)
Alessandro Scarsella, Neuronarratologia veneziana. Sogno fatto a Venezia nei giorni del Mose (Beatrice Sarto)

Kurzrezensionen
Al crocevia della storia. Poesia, religione e politica in Vittoria Colonna (Daniel Fliege)
Moda made in Italy, a cura di Dagmar Reichardt e Carmela D’Angelo (Elli Carrano)

Italienische Themen an den Hochschulen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz im Sommersemester 2017 (Caroline Lüderssen)

Mitteilungen


Anmerkungen

keine

Ersteller des Eintrags
Narr Francke Attempto Verlag GmbH+Co. KG
Erstellungsdatum
Donnerstag, 20. Juli 2017, 20:47 Uhr
Letzte Änderung
Freitag, 04. August 2017, 08:55 Uhr