Hilfe - Hinweise zur Nutzung von romanistik.de

Diese Seite beinhaltet eine Reihe von Hinweisen zur Nutzung von romanistik.de. Informationen zu den Zielen und Angeboten von romanistik.de finden sie auch im Bereich Über romanistik.de.

Hinweise zur neuen Plattform

1. Schlagwortsuche

Wussten Sie, dass Sie bei romanistik.de KollegInnen nicht nur nach Fachgebiet und Sprachen finden können, sondern dank Schlagwortsuche auch nach Forschungsinteressen? Bspw. Medienlinguistik oder Romantik.
Sie haben schon ein Profil bei romanistik.de? Sehr schön! Aber enthält Ihr Profil auch ausreichend Informationen über Ihre Forschung, damit Sie bei einer Schlagwortsuche nach Ihren Interessen, Forschungsthemen und Publikationen auch gefunden werden? Das klappt dann am besten, wenn Sie nicht nur Ihr Fachgebiet und Ihre Sprachen angeben, sondern auch (kurze, relativ allgemeine) Stichwörter zu Ihren Forschungsinteressen, bspw. “Theater”, “Semantik”, “Aufklärung”, “Pessoa”, “Grammatikalisierung”, “Jazz” oder “Metapherntheorie”.

2. Sortierung von Meldungen nach demnächst ablaufender Frist

Welche Meldungen sind im Moment aktuell, welche Fristen für Calls oder Bewerbungen laufen demnächst ab? Eine nützliche Funktion, die mit der Umstellung auf das neue System verfügbar wurde, ist die Sortierung der Meldungen nach demnächst ablaufender Frist. So lassen sich beispielsweise diejenigen Tagungen anzeigen, bei denen die Frist für das Einreichen eines Vorschlags in Kürze abläuft. Meldungen (alle Meldungen oder bestimmte Meldungskategorien) mit näher heranrückender Frist wandern hier nach und nach nach oben, bis sie kurz vor dem Ablauf der Frist ganz oben stehen und noch einmal besondere Aufmerksamkeit bekommen. Hier geht es zu dieser Ansicht: http://www.romanistik.de/aktuelles/veranstaltungen?future_only=true&order=deadline_at_asc. Eine analoge Funktion gibt es auch für demnächst stattfindende Veranstaltungen.

3. Muss ich mich für die Nutzung der Plattform neu anmelden?

Für die neue Plattform konnten wir aus dem bisherigen System die Nutzerprofile übernehmen, die in der Forschungsdatenbank vorlagen. Sollten Sie ein solches Profil haben, können Sie sich mit den gewohnten Login-Daten anmelden und nun neben Publikationen und Projekten auch Aktuelle Meldungen (Stellen, Tagungen, etc.) eintragen. Außerdem konnten wir die Liste der Abonnenten des Rundbriefs übernehmen. Um weiterhin wie gewohnt den Rundbrief zu erhalten, müssen Sie also nichts unternehmen.
Die Nutzerprofile, die bisher für das Eintragen von aktuellen Meldungen genutzt wurden, können leider nicht automatisch übernommen werden. Sollten Sie kein Nutzerprofil in der Forschungsdatenbank haben, und möchten eine aktuelle Meldung (Stellen, Tagungen, etc.) eintragen, bitten wir Sie um eine neue Anmeldung unter der folgenden Adresse: https://www.romanistik.de/register Anschließend können Sie mit diesem einen Nutzerprofil alle Angebote von romanistik.de nutzen.

4. Wie können Redakteure der Verbandsseiten das Typo3-Backend erreichen?

Derzeit erreichen Sie die Login-Seite für das Bearbeiten der Verbandsseiten unter folgendem Link: https://www.archiv.romanistik.de/typo3/index.php.

Hinweise zum Bereich "Aktuelles"

1. Wie kann ich Stellenanzeigen oder Tagungsankündigungen etc. veröffentlichen?

Wenn Sie einmalig eine Meldung veröffentlichen möchten, können sie uns gerne bitten, das Eintragen der Meldung für Sie zu übernehmen. Bitte schicken Sie uns Ausschreibungstext direkt an die Adresse „rundbrief@romanistik.de“. Achten Sie darauf, dass wir den Text als möglichst einfache Textdatei benötigen, d.h. ohne Abbildungen, Tabellen und bspw. insbesondere nicht als PDF-Datei. Bitte beachten Sie, dass wir nur Meldungen mit vollständigen Informationen veröffentlichen, bei einer Tagungsankündigungen beispielsweise mit einem das Thema beschreibenden Text, dem Tagungsprogramm und praktischen Hinweisen u.a. zu Veranstaltungsorten und Anmeldung, bei einer Stellenanzeige mit den Aufgaben, Anforderungen, Bewerbungsmodalitäten, etc. Einerseits möchten wir unseren Nutzer/innen vollständige Informationen anbieten, andererseits entsteht so zugleich ein Archiv romanistischer Aktivitäten.

Wenn Sie wiederholt Meldungen eintragen möchten, können Sie dies selbst online tun. Gehen Sie dazu zu folgender Seite: http://www.romanistik.de/aktuelles und klicken Sie auf den Button “Neue Meldung einreichen”. Damit dies funktioniert und der Button überhaupt angezeigt wird, ist eine einfache Anmeldung erforderlich. Sie können die Anmeldung von der Startseite des Portals aus vornehmen. Gehen Sie dazu zu folgender Seite: http://www.romanistik.de/ und klicken Sie links oben auf den Button “Eigenes Profil registrieren”. Anschließend können Sie sich nach Klick auf “anmelden” rechts oben und Eingabe von Email-Adresse und Passwort anmelden. Im Bereich “Aktuelles” erscheint dann auch der grüne Button “Neue Meldung einreichen”.

Wenn Sie Meldungen persönlich eintragen, haben Sie mehr Kontrolle über die angegebenen Informationen, beschleunigen deren Veröffentlichung und erleichtern uns angesichts der großen Anzahl eingehender Meldungen wesentlich die Arbeit. Darüber hinaus werden Meldungen, die sie selbst einreichen, automatisch mit Ihrem Profil verknüpft.

2. Welche Art von Meldungen können veröffentlicht werden?

romanistik.de publiziert nahezu ausschließlich Meldungen aus dem akademischen Bereich. Die Publikation von Meldungen auf romanistik.de ist für universitäre Einrichtungen kostenfrei. Die Publikation nicht-universitärer Meldungen ist jedoch nicht ausgeschlossen. Voraussetzung für die Publikation in der Rubrik “Aktuelles” und die Aufnahme in den Rundbrief ist allerdings, dass die Meldung für unsere Zielgruppe relevant ist, also unmittelbar Romanistinnen und Romanisten aus dem deutschsprachigen Raum anspricht, und dass keine primär kommerziellen oder unternehmerischen Interessen hinter der Meldung stehen. Meldungen, die diese Kriterien erfüllen, können nach Registrierung auf romanistik.de eingetragen werden. Die Archivierung der Meldung und die Publikation im Rundbrief behalten wir uns nach inhaltlicher Sichtung vor.

3. Wie lange dauert es, bis eine neu eingetragene Meldung dann auch erscheint?

Nachdem Sie eine Meldung eingetragen haben, können Sie uns mit dem Klick auf “Zur Veröffentlichung einreichen” signalisieren, dass die Meldung aus Ihrer Sicht publikationsfertig ist (vorher hat die Meldung den Status “Entwurf”, und die Meldung kann gespeichert und später weiter bearbeitet werden, wird aber nicht von uns veröffentlicht). Eine Meldung mit dem Status “Zur Veröffentlichung eingereicht” wird dann von der Redaktion überprüft und ggfs. ergänzt, bevor sie veröffentlicht wird.
Wir streben eine Freischaltung von Meldungen innerhalb von 48 Stunden an; oft geht es schneller, im Einzelfall kann es aber auch einmal etwas länger dauern. Insbesondere wenn wichtige Informationen fehlen oder unklar sind und wir daher Rücksprache mit den Erstellern halten müssen, kann sich die Freischaltung verzögern.

4. Erscheint meine neue Meldung auch gleich im nächsten Rundbrief?

Dies ist abhängig vom Zeitpunkt des Eintrags der Meldung. Normalerweise wird der Rundbrief am Freitag im Lauf des Tages verschickt (manchmal auch etwas später, wenn bspw. eine Konferenz dazwischenkommt). Möchten Sie sicherstellen, dass Ihre neu eingereichte Meldung auch gleich im nächsten Rundbrief erscheint, empfehlen wir, die Meldung möglichst bis zum Mittwoch, spätestens am Donnerstag der selben Woche einzureichen. Meldungen, die bis Donnerstag Nachmittag im System eingehen, kommen normalerweise noch in den Rundbrief des Folgetags. Meldungen, die erst am Freitag eingetragen werden, kommen in der Regel dann erst in den Rundbrief der Folgewoche. Bitte rechnen Sie insbesondere für Tagungsprogramme genügend Vorlauf für die Ankündigung ein, damit eventuelle Interessenten tatsächlich noch entsprechende Reisepläne machen können. (Siehe auch Punkt 3 zur Frage, wie lange es dauert, bis eine Meldung freigeschaltet wird.)

5. Warum veröffentlicht romanistik.de keine Mehrfachmeldungen?

Wir veröffentlichen grundsätzlich keine wiederholten Meldungen (bspw. zur Erinnerungen an einen Call for papers oder wegen Fristverlängerung), sondern aktualisieren die ursprüngliche Meldung. Dies hat mehrere Gründe. Das wöchentliche Aufkommen an Meldungen wird von vielen BenutzerInnen bereits als sehr hoch empfunden. Im Portal würden Mehrfachmeldungen tatsächlich neue Meldungen in der Anzeige nur noch schneller nach unten verdrängen. Der Newsletter würde durch Mehrfachmeldungen unübersichtlich werden. Darüber hinaus hat eine aktualisierte Meldung den Vorteil, dass NutzerInnen, die sich den Link der ersten Meldung markiert haben oder die Meldung im ursprünglichen Newsletter nachschlagen, den Hinweis auf die Fristverlängerung auch tatsächlich bemerken können, was bei Mehrfachmeldungen unter Umständen nicht der Fall ist. Um gegen das schnelle Absinken neuer Meldungen im Portal Abhilfe zu schaffen, haben wir eigens die Sortierfunktionen des Portals erweitert (siehe oben, Abschnitt “Hinweise zur neuen Plattform”, Eintrag 2).

Hinweise zum Bereich "Forschung"

1. Wo kann ich meine neueste Publikation eintragen?

Für die Bekanntmachung von Publikationen ist die Rubrik “Publikationen” im Bereich “Forschung” von romanistik.de vorgesehen. Für deren Nutzung müssen Sie sich bei romanistik.de anmelden. Sodann können Sie nicht nur ein persönliches Profil anlegen (unter folgendem Link: http://romanistik.de/pers), sondern auch Ihre (monographischen) Publikationen und Forschungsprojekte eintragen (unter folgendem Link: http://romanistik.de/pub bzw. http://romanistik.de/for) und sie mit Zusatzinformationen (Stichworte, Fachgebiete, Beteiligte, etc.) versehen. Neue Publikationen und Projekte erscheinen in der Regel im folgenden Rundbrief, der an derzeit rund 3500 Abonnentinnen und Abonnenten verschickt wird.

2. Warum wurde meine Publikation im Rundbrief annonciert?

Die Rubrik der Veröffentlichung von Neuerscheinungen wird in zweifacher Hinsicht genutzt. Einerseits stellen Mitglieder selbst hier ihre Publikationen ein, andererseits wird von unseren Redakteuren wöchentlich eine Auswahl von Neuerscheinungen eingestellt, wie dies auch in anderen Fachorganen üblich ist. Auf diesem zweiten Weg kann auch Ihre Publikation ohne Ihr Zutun in den Rundbrief gelangen. Wir verstehen diese Form der Information als Service für unsere Leserinnen und Leser sowie für die Autorinnen und Autoren und die Verlage und unterstützen damit das Anliegen von romanistik.de als informatives Fachorgan.

3. Kann ich ältere Publikation eintragen?

Publikationen älteren Datums können grundsätzlich eingetragen werden. Diese werden in die Datenbank aufgenommen. Für den Rundbrief werden allerdings nur aktuelle Publikationen freigeschaltet.

4. Wie wird mit Zeitschriftenheften verfahren?

Wir stellen den fachlich einschlägigen Zeitschriftenredaktionen eine Datenbank zur Verfügung, in der u.a. neue Zeitschriftennummern eingetragen werden können. Diese schalten wir dann für die Veröffentlichung im wöchentlichen Rundbrief frei. Einträge sind nach einfacher Registrierung (auf der Startseite von romanistik.de) möglich.

Hinweise zum Rundbrief

1. Wir kann ich mich für den Rundbrief anmelden?

Sie können sich selbst für den Rundbrief anmelden. Tragen Sie hierzu einfach die gewünschte Email-Adresse in das Feld “Rundbrief abonnieren” auf der Startseite von romanistik.de ein. Für den Empfang des Rundbriefs ist es nicht notwendig, ein Profil bei romanistik.de anzulegen.

2. Was muss ich tun, wenn ich den Rundbrief an eine andere Email-Adresse erhalten möchte?

Haben Sie bereits ein Profil bei romanistik.de angelegt, beispielsweise um auch aktuelle Meldungen eintragen zu können? Dann können Sie selbst die Email-Adresse, an die der Rundbrief versandt wird, kontrollieren und verändern sowie den Rundbrief abonnieren oder abbestellen. Klicken Sie hierzu von einer beliebigen Seite aus auf das kleine Profil-Symbol rechts oben in der roten Navigationsleiste. In dem daraufhin erscheinenden Menü klicken Sie auf “Profil bearbeiten”. Nun wird eine Seite mit den von Ihnen eingetragenen Daten angezeigt. Im Bereich Zugangsdaten ist Ihre aktuelle Email-Adresse eingetragen, die Sie hier verändern können. Und mit dem Setzen oder Wegnehmen des Häckchens bei “Rundbrief abonnieren” können Sie steuern, ob Sie den Rundbrief an diese Adresse erhalten möchten oder nicht. Vergessen Sie nicht, Ihre Änderungen zu Speichern, indem Sie ganz unten auf der Seite den entspechenden Button anklicken.

3. Ich erhalte den wöchentlichen Rundbrief nicht mehr, was kann ich tun?

Der Rundbrief erscheint regelmäßig wöchentlich, in der Regel am Freitag, und dies auch in den Semesterferien. Sollten Sie den Rundbrief dennoch einmal oder mehrfach nicht erhalten, bitten wir Sie, folgende Dinge zu prüfen.
A. Bitte prüfen Sie zunächst, ob in Ihrem Profil bei romanistik.de die richtige und gewünschte Email-Adresse eingetragen und das Häkchen bei “Rundbrief abonnieren” gesetzt ist.
B. Prüfen Sie, ob der Rundbrief möglicherweise in Ihrem Spam-Ordner gelandet ist. Die Absender-Adresse ist “rundbrief@romanistik.de”, der Betreff lautet “Rundbrief – romanistik.de”.
C. Wenn die beiden oben stehenden Punkte in Ordnung sind, kann es sein, dass der Rundbrief bereits vorab versehentlich vom Rechenzentrum Ihrer Universität herausgefiltert wurde. Das kann passieren, weil wir den Rundbrief an sehr viele Personen verschicken und dann gelegentlich als Versender unerwünschter Massenmails eingestuft werden. Kontaktieren Sie bitte Ihr Rechenzentrum und bitten Sie um eine Überprüfung.
D. Führt auch dies nicht zum Erfolg, bleibt nur noch als Lösung, den Rundbrief mit einer anderen Email-Adresse zu abonnieren. Bei Email-Adressen, die nicht von einer Universität angeboten werden, kommt es wesentlich seltener zu Problemen beim Empfang.
Wir hoffen, dass Sie auf diesem Wege den Rundbrief wie gewünscht regelmäßig erhalten. Sollten die empfohlenen Schritte nicht zum Erfolg führen, oder sollten Sie andere Rückfragen haben, können Sie sich selbstverständlich auch gerne an uns wenden unter rundbrief@romanistik.de.