Die weltbekannte italienische Autorin Susanna Tamaro wird am 24. März 2019 in Köln (Maternushaus) einen Vortrag zum Thema “Nicht bloßes Nachdenken oder Fühlen” halten.

Im jüngsten auf Deutsch erschienen Werk Ein denkendes Herz beschreibt Susanna Tamaro, was sie von Kind an bewegt: „Mein Geist brachte unaufhörlich Fragen hervor.“ Fragen über die Materie und darüber hinaus. Irgendwann entdeckt sie, „dass die Fragen, die mir seit jeher im Kopf herumgingen, nicht im Verstand ihren Ursprung hatten, sondern vielmehr im Ungenügen meines Herzens. Es war das Herz, das fragte, und der Verstand bemühte sich, Antworten zu finden, bald kühn, bald konfus.“
„Wer war Gott, fragte ich mich. (…) Die einzige Hoffnung war, dass, sobald die Antwort ausgesprochen war, alles zu wackeln und blinken anfangen würde, wodurch auch mein Geist erleuchtet würde, und von dem Zeitpunkt an würde die Wirklichkeit kein Geheimnis mehr für mich bergen.
War nicht vielleicht das seit jeher das höchste Streben meines Lebens?“
Über die Fragen des Herzens und die kühnen Antworten ihrer Werke, wollen wir mit Susanna Tamaro sprechen.

Beitrag von: Chiara Savoldelli

Redaktion: Christoph Behrens