Stadt: Gießen

Beginn: 2019-11-01

Ende: 2019-11-02

URL: http://romaliteraturen.uni-koeln.de/37977.html

Die Abschlusstagung des DFG-geförderten wissenschaftlichen Netzwerkes “Ästhetik(en) der Roma: Literatur, Comic und Film von Roma in der Romania” findet am 1. und 2. November 2019 an der Justus-Liebig-Universität Gießen statt. Es ergeht herzliche Einladung an alle Interessierten.

Tagungsort:
Seminargebäude Philosophikum (Seminargebäude II) am Alten Steinbacher Weg 44, Raum 302

Tagungsprogramm:

1. November 2019

9.00-9.30 Uhr PD DR. MARINA ORTRUD HERTRAMPF UND PROF. DR. KIRSTEN VON HAGEN: Begrüßung und Einführung

SPIELARTEN LITERARISCHER ÄSTHETIKEN

9.30-10.15 Uhr: DR. BEATE EDER-JORDAN: Schreiben als Handlung. Anmerkungen zum literarischen Schaffen von Romnja und Roma in der Romania.
10.15-11.00 Uhr: FLORIAN HOMANN: Die ursprüngliche Lyrik der Flamencostile martinetes & tonás als literarischer Ausdruck des kulturellen Gedächtnisses der gitanos: ‚vergessene Erinnerungen‘ an einen versuchten Genozid

11.00-11.30 Uhr: Kaffeepause

11.30-12.15 Uhr: PROF. DR. PASCALE AURAIX-JONCHIÈRE: De l’hétéroreprésentation à l’autoreprésentation: nature et simplicité dans l’œuvre de Philomena Franz
12.15-13.00 Uhr: DR. JULIA BLANDFORT: Regionale Raumerfahrung in der Diaspora am Beispiel französischer Roma-Literatur

13.00-15.00 Uhr: Mittagspause

15.00-15.45 Uhr: PROF. DR. KIRSTEN VON HAGEN: „Je suis Tzigane et je le reste“. Autofiktionen von frankophonen Roma-SchriftstellerInnen
15.45-16.30 Uhr: PD DR. MARINA ORTRUD HERTRAMPF: Der ,andere‘ Mainstream: Núria L. de Santiagos biofiktionaler Roman El ángel de Mahler

16.30-17.00 Uhr: Kaffeepause

ÄSTHETIKEN DES ENGAGEMENTS
17.00-17.45 Uhr: KARIMA RENES: Das literarische und publizistische Schaffen Matéo Maximoffs zwischen politischem Engagement und künstlerischem Ausdruck
17.45-18.30 Uhr: DR. PAOLA TONINATO: Romani ethnopoetics: the aesthetics and politics of Romani literatures

2. November 2019

ÄSTHETIKEN DES THEATERS UND FILMS

9.00-9.45 Uhr: PROF. DR. KLAUS-MICHAEL BOGDAL: „Eine Zigeunerin ist keine Konkurrenz für Dich!“ Der vergessene französische Filmstar Tela Tchai/Martha Winterstein. Eine Spurensuche
9.45-10.30 Uhr: DR. LORENZ AGGERMANN: Selbststilisierung von Roma als Experiment. Das Theater Pralipe und sein weiteres ästhetisches Umfeld

10.30-11 Uhr: Kaffeepause

LITERARISCH-KÜNSTLERISCHE ÄSTHETIKEN

11-11.45 Uhr: DR. SIDONA BAUER: Die Lager als Ausnahmeräume in den autobiographischen, lyrischen und künstlerischen Werken von Philomena Franz und Ceija Stojka
11.45-12.30 Uhr: PROF. DR. CLAUDIA HATTENDORFF: ,Paradise Lost‘. Ästhetiken der Roma und die Biennale von Venedig

12.30-13 Uhr: Abschlussdiskussion