Stadt: Bochum, Ruhr-Universität

Frist: 2019-12-06

Beginn: 2020-03-01

Ende: 2023-12-31

Gehalt: TV-L E 12/13

Stellenumfang: 25,88 Wochenstunden

URL: https://www.stellenwerk-bochum.de/jobboerse/wissenschaftl-mitarbeiterin-promotionsstelle-2588-stdwoche-bis-31122023-bo-2019-11-06-284454

Im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertenQualitätsoffensive Lehrerbildung ist vorbehaltlich der Mittelzusage durch den Projektträger in dem Projekt ‚Digitalisierung in der Ausbildung von Lehramtsstudierenden: Orientierung und
Gestaltung ermöglichen (DiAL:OGe)‘ an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) (vom 01.03.2020 bis zum 31.12.2023, 25,88 Wochenstunden, TV-L E 12/13, Promotionsstelle) zu besetzen.

Das Projekt DiAL:OGe wird durch die Professional School of Education (PSE) geleitet. Durch zwei eng aufeinander abgestimmte Maß nahmen wird Digitalisierung strategisch und nachhaltig als Querschnittsaufgabe im Studiengang Master of Education (M.Ed.) an der RUB verankert. Zum
einen wird in einem interdisziplinären Fortbildungs- und Transfersystem – dem Innovation Field Lab – die starke Digitalisierungsexpertise der verschiedenen Studiengänge und Forschungseinrichtungen der RUB für den M.Ed.-Studiengang nutzbar gemacht. Zum anderen
wird in fünf Dialogräumen zu exemplarischen Teilaspekten der Digitalisierung eine enge Verzahnung zwischen Fachdidaktikern (m/w/d), Bildungswissenschaftlern (m/w/d), Schulpraktikern (m/w/d) und Studierenden hergestellt. Ziel ist dabei, innovative digitalisierungsbezogene Lernkontexte und -formate für M.Ed.-Studierende zu gestalten, systematisch zu evaluieren und zu verstetigen.

Die Stelle ist dem Dialograum ‚#Demokratisierung‘ zugeordnet, der das Ziel verfolgt, dass Lehramtsstudierende fächerübergreifend Kompetenzen erwerben und mit Konzepten vertraut werden, die sie dazu befähigen, eine kritische Anwendung und Rezeption digitaler Medien in Bezug auf Demokratie an Schüler*innen zu vermitteln.

Tätigkeiten:

  • Erstellung, Erprobung und Evaluation eines schulbezogenen Ansatzes „Digitalisierung und Demokratiebildung“ in fächerübergreifender Perspektive
  • Konzeption, Erprobung Weiterentwicklung von Lehrkonzepten in Kooperation mit den Projektbeteiligten

Erfolgt die Finanzierung bei der Einstellung ausschließlich von externen Drittmittelgebern, besteht für die Beschäftigten keine Verpflichtung zur Übernahme von Lehrverpflichtung.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen, die Sie bitte per E-Mail (als eine pdf-Datei) bis zum 06.12.2019 an Prof. Dr. Björn Rothstein (bjoern.rothstein@rub.de) senden.

Rückfragen sind zu richten an:
Prof. Dr. Björn Rothstein, bjoern.rothstein@rub.de, 0234 32 25100
Fahrtkosten, Übernachtungskosten und der Verdienstausfall für Vorstellungsgespräche werden leider nicht erstattet.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

Anforderungsprofil:

Voraussetzungen:

  • Sehr guter Abschluss im Master/ 1. Staatsexamen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Sozialwissenschaft oder Spanisch bzw. sehr guter Masterabschluss in Erziehungswissenschaft
  • Sehr gute Kenntnisse in zwei der folgenden Themenfelder:
    Mediendidaktik, digitale Bildungsmaterialien und angebote
    Bildungs
    und Demokratietheorien, Diskursanalyse, Forschendes Lernen.
  • Es wird erwartet, dass der Stelleninhaber (m/w/d) eine Promotion zu einem einschlägigen Themengebiet verfolgt.
  • Teamorientierung und Kommunikationsstärke werden ebenso wie ein Interesse zum interdisziplinären Arbeiten und zur Praxisarbeit vorausgesetzt. Zudem wird die
  • Zusammenarbeit mit den anderen Dialogräumen und die Beteiligung an den Maßnahmen im Rahmen des Innovation Field Lab sowie die aktive Teilnahme an einschlägigen Konferenzen und Tagungen erwartet.

Beitrag von: Judith Visser

Redaktion: Christoph Behrens