Stadt: Hildesheim

Frist: 2020-01-06

Gehalt: TVL-E 13

Stellenumfang: 75%

URL: https://www.uni-hildesheim.de/stellenmarkt/stellenanzeige/artikel/202052-wiss/

Im Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation des Fachbereichs 3
– Sprach- und Informationswissenschaften – ist zum 01.04.2020 für den Zeitraum von
2 Jahren die Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
(TV-L E 13, 75%)

zu besetzen. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Aufgaben:
- Durchführung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen im Rahmen der Bachelor- und Masterstudiengänge des Instituts, insbesondere in den Bereichen
- mündliche und schriftliche Kompetenz
- gemeinsprachliches Übersetzen Deutsch – Französisch
- Fachkommunikation und Übersetzen technischer Fachtexte Deutsch – Französisch
- Landeskunde Frankreichs und frankophoner Länder
- Unterstützung bei der Betreuung von Studierenden im Rahmen der Erasmus- Austauschprogramme mit französischsprachigen Universitäten
- Studienberatung, Sprachzeugnisse, Korrektur wissenschaftlicher französischer Texte
- die Bereitschaft zur hochschuldidaktischen Weiterbildung wird erwartet

Voraussetzungen:
- einschlägiges abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
- muttersprachliche Kompetenzen im Französischen
- sehr gute Deutschkenntnisse
- Lehrerfahrungen vorzugsweise im Hochschulbereich
- didaktisches Geschick und innovative Ideen in der wissenschaftlich basierten Vermittlung von Sprach- und Kulturkompetenzen
- Promotion (erwünscht)

Als familiengerechte Hochschule bieten wir ein abwechslungsreiches, interdisziplinäres Aufgabenspektrum, flexible Arbeitszeiten, regelmäßige Fort- und Weiterbildungen und eine Jahressonderzahlung im Rahmen des TV-L. Es erwartet Sie ein dynamisches, engagiertes und aufgeschlossenes Team.
Die Stiftung Universität Hildesheim hat sich ein Leitbild gegeben, in dem sie Wert auf Gender- und Diversitykompetenz legt.
Die Stiftung Universität Hildesheim will die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.
Bewerbungen von Bewerberinnen und Bewerbern mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.
Für Fragen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Nathalie Mälzer per E-Mail: maelzers@uni-hildesheim.
de gern zur Verfügung.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung nebst Anlagen auf dem Postweg bis zum 06.01.2020 unter Angabe der Kennziffer 2020/52 an den Präsidenten der Universität Hildesheim,
Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten,
Universitätsplatz 1,
31141 Hildesheim

Wenn Sie die Rücksendung der eingereichten Unterlagen wünschen, fügen Sie bitte Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag bei. Die Bewerbungsunterlagen werden andernfalls unverzüglich nach Abschluss des Personalauswahlverfahrens vernichtet.
Bitte haben Sie Verständnis, dass Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten nicht versandt werden können.

Beitrag von: Bettina Kluge

Redaktion: Christoph Behrens