Stadt: Kassel

Beginn: 2016-10-11

Ende: 2016-10-12

Programm

Tagungsort: Universität Kassel, Kurt-Wolters-Straße 5, R. 3044

Dienstag, 11. Oktober

10:30-11:00
Eröffnung & Begrüßung

11:00-12:00
Eröffnungsvortrag: Franz Lebsanft (Bonn): „Sprache und Politik“

12:00-12:30
Sybille Grosse & Verena Weiland (Heidelberg): „Slogans französischer Präsidentschaftskandidaten auf Wahlplakaten und deren Umsetzung in politischen Reden“

12:30-13:00
Michel Favre (Aachen): „Wiedererkennung- und Identifikationsstrategien im Wahlkampf“

13:00-14.30
Mittagspause

14:30-15:00
Nadine Rentel (Zwickau): „« Sarkozy sort aussi son livre torche-cul présidentiel ! ». Entwürfe alternativer, digitaler Öffentlichkeiten im Kontext des französischen Präsidentschaftswahlkampfs 2017“

15:00-15:30
Judith Visser (Bochum): „Twitter im Wahlkampf von Marine Le Pen: Politolinguistische Analyse eines populistischen Diskurses“

15:30-16:00
Kaffeepause

16:00-16:30
Thea Göhring (Bonn): „Die diskursive Konstruktion Europas durch den Front National“

16:30-17:00
Sandra Issel-Dombert & Aline Wieders-Lohéac (Kassel): „Au nom du peuple – La campagne électorale de Marine Le Pen pour les Présidentielles 2017“

17:00-17:30
Marc Blancher (Tübingen): „Präsidentschaftswahlkampagnen in Frankreich: Wenn die Wortwahl der Kandidatinnen und Kandidaten zum Objekt von Sketchen wird“

19:00 Gemeinsames Abendessen

Mittwoch, 12.Oktober

9:00-9:30
Patricia Yazigi (Hildesheim): „Der US-amerikanische Präsidentschaftswahlkampf 2012 auf Twitter. Eine korpusgestützte Untersuchung zu Facework in politischer Kommunikation“

9:30-10:00
Christopher Forlini (Kassel): „Make America Great Again“

10:00-10:30
Liane Ströbel (Aachen): „Die Rolle von Somatismen & sensomotorisch basierten Verben als Simulations- und Imitationsstrategie im politischen Wahlkampf“

10:30-11:00
Kaffeepause

11:00-11:30
Jan Oliver Rüdiger (Kassel): „Freund und Feind in einer Person – Diskursanalyse deutscher Pressetexte zu medialen Blickwinkeln auf Präsident Baschar al-Assad“

11:30-12:00
Annamária Fábián (Regensburg/Passau): „Dislocation als Mittel der Persuasion im deutschen Bundestagswahlkampf – ein diskursgrammatischer Ansatz“

12:00-13:30
Mittagspause

13:30-14:00
Sabine Heinemann (Graz): „Wahlkampf in Italien: Der Cavaliere zwischen Medien und Politik“

14:00-14:30
Dinah Leschzyk (Gießen): „Politische Online-Kommunikation im kolumbianischen Präsidentschaftswahlkampf 2010“

14:30-15:00
Uta Helfrich & Paula Bouzas (Göttingen): „Metasprachliches im politischen Diskurs“

15:00-15:30
Abschlussdiskussion & Ausblick

Beitrag von: Aline Wieders

Redaktion: Christof Schöch