Stadt: Regensburg

Beginn: 2017-11-11

Ende: 2017-11-11

Veranstaltungsort:
Universität Regensburg, Haus der Begegnung, Hinter der Grieb 8, 93047 Regensburg

Organisation:
PD Dr. Marina Ortrud Hertrampf

Tagungsprogramm

9.00-9.15 Marina Ortrud HERTRAMPF und Oliver SCHULZ: Einführung/Introduction

9.15-9.45 Fernand EGEA (Paris): Au-delà de la haine : quelle paix ? quelle Europe ?

9.45-10.15 Thomas FRANCK (Lüttich): La rhétorique nietzschéenne de Romain Rolland dans Au-dessus de la mêlée

10.15-10.45 Francis CLAUDON (Paris): Romain Rolland et l’idée autrichienne

10.45-11.15 Kaffeepause/Pause-café

11.15-11.45 Fiorenza TARICONE (Cassino): Romain Rolland et l’associationnisme et le pacifisme féminins

11.45-12.15 Gwenaële VINCENT-BÖHMER (Brüssel): Annette Rivière et Aggie Ruf : Deux héroïnes face à leur destin. Influences,
convergences et divergences entre L’Âme enchantée de Romain Rolland et Das Erbe am Rhein de René Schickele

12.15-12.45 Walter WAGNER (Wien): Romain Rolland et Stefan Zweig. Une amitié en temps de guerre

12.45-13.00 Diskussion/Discussion

13.00-14.30 Mittagessen/Repas

14.30-15.00 Roland IßLER (Bonn): Hermann Hesse und Romain Rolland. Eine exemplarische deutsch-französische Freundschaft

15.00-15.30 Manfred SCHMELING (Saarbrücken): Romain Rollands „Au-dessus-Buch“ im Urteil von Thomas Mann. Deutsch-französische
Gegensätze in den Betrachtungen eines Unpolitischen.

15.30-16.00 Clemens KLÜNEMANN (Ludwigsburg): Zur Rezeption Romain Rollands: Friedrich Sieburg und Bertrand de Jouvenel – zwei
unwürdige Erben des Deutschlandbildes au dessus de la mêlée

16.00-16.30 Kaffeepause/Pause-café

16.30-17.00 Marina Ortrud HERTRAMPF (Regensburg): Danton oder: Von Rollands ,volkstümlichem‘ Revolutionstheater zu Reinhardts
revolutionärem Volkstheater

17.00-17.30 Simon HAASIS (Wien): Ein Vermittler zwischen der deutschen und französischen Musikkultur? Romain Rolland als
Musikwissenschaftler

17.30-18.30 Diskussion und Synthese/Discussion et synthèse

20.00 Abendessen/Dîner