SYMPOSIUM culture@kultur ist eine neue Zeitschrift, die kostenfrei online zugänglich ist und parallel dazu gedruckt erworben und als Periodikum abonniert werden kann. Sie wird vom Verlagshaus De Gruyter/Sciendo betreut und gemeinsam vom interdisziplinären Forschungszentrum IRPALL (Institut de Recherche Pluridisciplinaire en Arts, Lettres et Langues) an der Universität Toulouse – Jean Jaurès und der Leibniz Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e.V. herausgegeben. Redaktionell verantwortlich zeichnen Dorothee Röseberg, Françoise Knopper, Marie-Therese Mäder und Caroline Moine. Ein international besetztes Redaktionskomitee und ein renommierter wissenschaftlicher Beirat wurden zur Qualitätssicherung gebildet.

SYMPOSIUM culture@kultur widmet sich verschiedenen Herangehensweisen der Kulturforschungen in Frankreich und in Deutschland, thematisiert Begriffe, Konzepte und epistemologische Grundlagen. Über Frankreich und Deutschland hinaus versucht die Zeitschrift den internationalen Dialog, möchte interessante Arbeiten grenzüberschreitend bekannt machen und schließlich auch institutionelle Entwicklungen und für die Praxis relevante Erfahrungen in diesem Forschungsfeld verfolgen.

SYMPOSIUM culture@kultur enthält jeweils ein thematisches Dossier mit bis zu fünf Aufsätzen und versammelt unter der Rubrik „Varia“ Buch- und Ausstellungsbesprechungen, kürzere Texte zu zeitdiagnostisch relevanten Themen und Informationen über wissenschaftliche und/oder kulturelle Veranstaltungen.

Für die erste Ausgabe zum Thema „Kulturwissenschaften – Histoire culturelle – Cultural Studies: Konzeptionen, Debatten / Des conceptions en débat“ konnten Anne Chalard-Fillaudeau, Pascal Ory, Susanne Greilich, Klaus Peter Walter, Françoise Lartillot, Patrick Farges und Katja Schubert gewonnen werden.

Jede Anregung und aktive Teilnahme an der Gestaltung eines Heftes ist willkommen.

Beitrag von: Marie-Therese Mäder

Redaktion: Christoph Behrens